Caravaggios Erben

Caravaggios Erben
Barock in Neapel

Caravaggios kurzer Aufenthalt in der Stadt am Vesuv 1606/07 kam einer Initialzündung gleich: Für die neapolitanische Malerei begann ein neues Zeitalter. Mit seiner schonungslosen Wirklichkeitserfassung und seinem dramatischen Hell-Dunkel gab er wesentliche Impulse für die Herausbildung einer unverwechselbaren Malschule von europäischem Rang. Neapels Barockmalerei beeindruckt durch Sinnlichkeit und Drastik, genaue Beobachtung und festlichen Überschwang. In einem breiten Spektrum an Bildthemen fand nicht zuletzt auch die Erfahrung von Armut, Brutalität und Verfall ihren Niederschlag. Anhand einer großen Fülle hochkarätiger Meisterwerke von Künstlern wie Jusepe de Ribera, Artemisia Gentileschi, Mattia Preti, Luca Giordano und Francesco Solimena zeichnet der Band die ebenso rasante wie vielstimmige Entwicklung der neapolitanischen Barockmalerei mit all ihren widerstreitenden Tendenzen und Künstlerkonkurrenzen nach. Zahlreiche Handzeichnungen erlauben dabei unmittelbare Einblicke in den Werkprozess. Künstler: Bartolomeo Bassante (um 1635-1648) Giovanni Battista Beinaschi (1636–1688) Antonio De Bellis (um 1610/16-1656/60) Agostino Beltrano (1607-nach 1656?) Andrea Belvedere (um 1650-1732) Giovanni Battista Caracciolo (1578–1636) Bernardo Cavallino (1616-1656) Giuseppe Cesari gen. Il Cavaliere d’Arpino (1568–1640) Carlo Coppola (ca. 1639-ca. 1665) Belisario Corenzio (um 1558-um 1646) Francesco Curia (um 1560/65–1608) Filippo D’Angeli gen. (um 1589–um 1629) Aniello Falcone (1607-1656) Baldassare Farina (1672-1696) Paolo Finoglio (um 1590–1645) Francesco Francanzano (1612–1656) Domenico Gargiulo gen. Micco Spadaro (1609–um 1675) Artemisia Gentileschi (1593-1653) Luca Giordano (1632-1705) Gennaro Greco gen. Mascacotta (1663-1714) Francesco Guarino (1611-1651) Gerrit Van Honthorst (1592-1656) Giovanni Lanfranco (1582-1647) Andrea Di Leone (1610-1685) Nicola Mallinconico (1663-1726/27) Alessio De Marchis (1684–1752) Francesco Di Maria (1623-1690) Paolo De Matteis (1662-1728) Francesco De Mura (1696-1782) Pietro Novelli gen. Il Monrealese (1603-1647) Giacomo Del Pò (1654-1726) Paolo Porpora (1617-1675) Mattia Preti (1613-1699) Giuseppe Recco (1634-1695) Jusepe De Ribera (1591-1652) Pacecco De Rosa (1607-1656) Salvator Rosa (1615-1673) Fabrizio Santafede (um 1560–nach 1628) Johann Heinrich Schönfeld (1609-1684) Carlo Sellitto (1580-1614) Angelo Solimena (1629-1716) Francesco Solimena (1657–1747) Massimo Stanzione (1585-1656) Matthias Stomer (um 1600–nach 1652) Andrea Vaccaro (1604-1670) Lorenzo Vaccaro (1655-1706) Filippo Vitale (um 1585-1650) Simon Vouet (1590-1649) Gaspar Van Wittel Gaspare Vanvitelli (1652/53–1736) Domenico Zampieri gen. Domenichino (1581-1641)
58,00 €

inkl. MwSt. Versandkostenfrei ab 20€ Bestellwert.

 

Lieferzeit 2-3 Werktage

 

 
Du mietest ein Buch und zahlst dafür den angegebenen Mietpreis... mehr
Wie funktioniert's?
  • Du mietest ein Buch und zahlst dafür den angegebenen Mietpreis.
  • Schickst Du das Buch bis zum Ende der Mietdauer zurück, wird die Miete beendet.
    Behältst Du das Buch, verlängert sich die Miete automatisch um einen weiteren Monat.
  • Sobald Du mit Deinen Mietzahlungen den Neupreis des Buchs erreicht hast, wird die Miete automatisch beendet und das Buch gehört Dir. Aufgrund der Buchpreisbindung in Deutschland müssen wir Dir leider einen kleinen Zins (2% pro Jahr) berechnen. Keine Sorge. Bei einem Buch, das beispielsweise 50 € kostet, sind das über einen Mietzeitraum von 3 Monate nur 25 Cent.
  • Wenn Du das Buch während der Mietdauer zurück schicken magst, schicke uns eine E-Mail an info@campusritter.de und wir schicken Dir ein kostenloses Rücksendelabel.

Kundenrezension

Ich verstehe gar nicht warum Leute ihre Bücher noch woanders als bei Campusritter kaufen. Hier hat man nur Vorteile. Wenn man ein Buch kaufen möchte zahlt man den Kaufpreis wie auf Raten. Wenn man es "eigentlich" kaufen möchte und doch merkt, dass es nicht gefällt, schickt man es unkompliziert zurück und zahlt somit nur für die Nutzung. Und wenn man es von vornherein mieten möchte spart man Geld gegenüber dem Kauf. Man kann hier nur gewinnen.

Caravaggios kurzer Aufenthalt in der Stadt am Vesuv 1606/07 kam einer Initialzündung gleich: Für... mehr
Bibliografische Angaben
9783777426440
Hirmer
24.5 cm x 28.5 cm / 1751 gr
576
01.10.2016
1

"Caravaggios Erben"
Caravaggios kurzer Aufenthalt in der Stadt am Vesuv 1606/07 kam einer Initialzündung gleich: Für die neapolitanische Malerei begann ein neues Zeitalter. Mit seiner schonungslosen Wirklichkeitserfassung und seinem dramatischen Hell-Dunkel gab er wesentliche Impulse für die Herausbildung einer unverwechselbaren Malschule von europäischem Rang. Neapels Barockmalerei beeindruckt durch Sinnlichkeit und Drastik, genaue Beobachtung und festlichen Überschwang. In einem breiten Spektrum an Bildthemen fand nicht zuletzt auch die Erfahrung von Armut, Brutalität und Verfall ihren Niederschlag. Anhand einer großen Fülle hochkarätiger Meisterwerke von Künstlern wie Jusepe de Ribera, Artemisia Gentileschi, Mattia Preti, Luca Giordano und Francesco Solimena zeichnet der Band die ebenso rasante wie vielstimmige Entwicklung der neapolitanischen Barockmalerei mit all ihren widerstreitenden Tendenzen und Künstlerkonkurrenzen nach. Zahlreiche Handzeichnungen erlauben dabei unmittelbare Einblicke in den Werkprozess. Künstler: Bartolomeo Bassante (um 1635-1648) Giovanni Battista Beinaschi (1636–1688) Antonio De Bellis (um 1610/16-1656/60) Agostino Beltrano (1607-nach 1656?) Andrea Belvedere (um 1650-1732) Giovanni Battista Caracciolo (1578–1636) Bernardo Cavallino (1616-1656) Giuseppe Cesari gen. Il Cavaliere d’Arpino (1568–1640) Carlo Coppola (ca. 1639-ca. 1665) Belisario Corenzio (um 1558-um 1646) Francesco Curia (um 1560/65–1608) Filippo D’Angeli gen. (um 1589–um 1629) Aniello Falcone (1607-1656) Baldassare Farina (1672-1696) Paolo Finoglio (um 1590–1645) Francesco Francanzano (1612–1656) Domenico Gargiulo gen. Micco Spadaro (1609–um 1675) Artemisia Gentileschi (1593-1653) Luca Giordano (1632-1705) Gennaro Greco gen. Mascacotta (1663-1714) Francesco Guarino (1611-1651) Gerrit Van Honthorst (1592-1656) Giovanni Lanfranco (1582-1647) Andrea Di Leone (1610-1685) Nicola Mallinconico (1663-1726/27) Alessio De Marchis (1684–1752) Francesco Di Maria (1623-1690) Paolo De Matteis (1662-1728) Francesco De Mura (1696-1782) Pietro Novelli gen. Il Monrealese (1603-1647) Giacomo Del Pò (1654-1726) Paolo Porpora (1617-1675) Mattia Preti (1613-1699) Giuseppe Recco (1634-1695) Jusepe De Ribera (1591-1652) Pacecco De Rosa (1607-1656) Salvator Rosa (1615-1673) Fabrizio Santafede (um 1560–nach 1628) Johann Heinrich Schönfeld (1609-1684) Carlo Sellitto (1580-1614) Angelo Solimena (1629-1716) Francesco Solimena (1657–1747) Massimo Stanzione (1585-1656) Matthias Stomer (um 1600–nach 1652) Andrea Vaccaro (1604-1670) Lorenzo Vaccaro (1655-1706) Filippo Vitale (um 1585-1650) Simon Vouet (1590-1649) Gaspar Van Wittel Gaspare Vanvitelli (1652/53–1736) Domenico Zampieri gen. Domenichino (1581-1641)
Weiterführende Links zu "Caravaggios Erben"
Zuletzt angesehen